Language
Hauptmenü
Home
Shop
Download
Community
FAQ
Kontakt
Impressum
Archiv
Ultra-Sconi PDF Drucken E-Mail


Der Ultra-Sconi stellt das Spitzenmodell der Sconi Baureihe dar. Er vereint die Features des Sconi V2, des Power-Sconis und bietet zusätzlich noch ein Infrarot-Sendemodul. Dieses Modul verwandelt Ihren Rechner in eine leistungsfähige Universalfernbedienung, denn es können Befehle von beliebigen Fernbedienungen eingelesen, gespeichert und wieder gesendet werden. Mit diesen Fähigkeiten ist der PC jeder Steuerungsaufgabe gewachsen.

 

Image
Ultra-Sconi
 
 
Der Ultra-Sconi vereint folgende Funktionen in einem Gerät:
      • Infrarot-Empfänger: Der PC kann mit einer Fernbedienung Ihrer Wahl, z.B. einer Universalfernbedienung, gesteuert werden.

      • Infrarot-Sender: Ermöglicht es, beliebige Geräte der Unterhaltungselektronik wie TV, Verstärker oder SAT-Receiver vollautomatisch anzusteuern.

      • Funk-Sender: Das Funkmodul erlaubt, die Beleuchtung ein- und auszuschalten. Auch das Dimmen ist kein Problem. Natürlich können auch andere Verbraucher geschaltet werden. Da dies per Funk geschieht, entfällt lästiges Verlegen von Kabeln.

 

Stellen Sie sich vor: Sie starten Ihren Media-PC und möchten Musik hören. In diesem Moment schaltet der Ultra-Sconi den Verstärker ein, ohne dass Sie eine Taste drücken. Nun möchten Sie einen Film sehen. Der Ultra-Sconi sorgt dafür, dass zusätzlich der Fernseher eingeschaltet wird und auf den passenden AV-Kanal geht, ausserdem aktiviert er den Dolby-Digital Modus des Verstärkers. Wenn Sie Funkschalter installiert haben, werden zusätzlich die Lampen gedimmt oder der Beamerscreen heruntergefahren. Und sobald der Filmabend beendet ist, reicht ein Kopfdruck, um den Media-PC abzuschalten. Der Ultra-Sconi schaltet in diesem Moment vollautomatisch den Fernseher und Verstärker wieder aus, fährt den Beamerscreen herauf und schaltet die Beleuchtung ein. Ein Komfort, der selbst bei erfahrenen Media-PC Usern Verblüffung hervorruft. Der Ultra-Sconi ist übrigens auch bestens für den Einsatz mit HTPC Oberflächen wie TVCentral oder Microsoft Media Center geeignet.


  • Die neuen Features im Detail

Mit dem Ultra-Sconi ist es möglich, die Signale beliebiger Fernbedienungen einzulernen und in einer Bibliothek abzuspeichern. Diese kann von der Struktur her beliebig aufgebaut werden, vergleichbar mit der Ordnerstruktur einer Festplatte. Da die gesamten Daten in einem File gespeichert werden, ist der Austausch und das Zusammenführen beliebiger Bibliotheken kein Problem.

 

Image
IR-Bibliothek

 

Nun können die gespeicherten Infrarot-Codes einem Event in Sconi Center zugeordnet werden. Dabei besteht die Möglichkeit, sowohl die Sendedauer als auch die Pause zwischen zwei Codes frei zu wählen. Zusätzlich kann der Ultra-Sconi eingelernte Codes auch per Funk senden! In Verbindung mit einem Infrarot-Extender (z.B. Conrad "Funkei"), können auf diese Methode sogar Geräte in anderen Räumen bedient werden.

 

Image
Beispiel für ein Makro

 

Sconi Center, das Steuerprogramm für die Sconis, erlaubt es, beliebig viele IR-Codes nacheinander zu senden. So lassen sich unbegrenzte Makros anlegen. Der Ultra-Sconi ist dabei einer programmierbaren Fernbedienung überlegen: Zum einen kann er intelligente Makros benutzen. Das bedeutet, dass z.B. nur die Geräte zugeschaltet werden, die momentan gebraucht werden. Wird Musikwiedergabe gestartet, braucht lediglich der Verstärker eingeschaltet zu werden. Bei Filmwiedergabe wird zusätzlich der TV eingeschaltet und auf den richtigen AV-Kanal geswitcht. Ein weiterer Vorteil besteht im Bedienkomfort. Braucht ein Makro zur Ausführung z.B. 5 Sekunden, muss man eine Fernbedienung auch für diese Zeitdauer in Richtung der Geräte halten. Wird das Makro hingegen vom Ultra-Sconi ausgeführt, gibt es dieses Problem nicht.

Wie steht es mit der Reichweite des Ultra-Sconis? Infrarotstrahlung benötigt im Gegensatz zu Funk eine Sichtverbindung, weshalb eine Fernbedienung auf die zu steuernden Geräte gerichtet werden muß, um sichere Bedienung zu gewährleisten. Wer über eine Hochleistungs-Fernbedienung verfügt, wird allerdings festgestellt haben, dass diese auch dann funktioniert, wenn man sie in eine andere Richtung hält. In diesem Fall geschieht die Übertragung über Refklektionen an den Wänden. Der Ultra-Sconi macht sich dieses Prinzip zunutze.

 

Image
High-Power Infrarot-LEDs

 

Dazu wurden zwei High-Power Infrarot-LEDs eingebaut, welche mit immenser Leistung abstrahlen, so dass die Position des Ultra-Sconis i.d.R. keine Rolle mehr spielt und die Geräte zuverlässig gesteuert werden. Zusätzlich wurde ein breiter Abstrahlwinkel gewält, so dass fast jede Stelle im Raum erreicht wird. Das Ergebnis ist eine Sende-Performance, die auf dem Niveau von Highend-Fernbedienungen (wie z.B. der TwinTouch) liegt.

In einer der kommenden Sconi Center Versionen wird es übrigens möglich sein, Philips Pronto Codes zu importieren und zu senden. Dadurch besteht Zugriff auf eine große Sammlung sog. diskreter Codes, welche ein Gerät in einen definierten Zustand versetzen, also z.B. definiert ein- oder ausschalten. Diese Codes sind auf den Orig.-Fernbedienungen meist nicht zu finden, bieten sich für die Makro-Programmierung aber geradezu an.

 

  • JBMedia Codes

Der neue Sconi bietet ein weiteres Features, nämlich die Generierung des sog. JBMedia-Codes. Wer eine Universalfernbedienung besitzt und den PC damit steuern möchte, kennt das Problem: Welche Codesammlung nutzt man denn nun für die Steuerung? Hat man sich z.B. für die Codes eines bestimmten Herstellers entschieden, stellt man fest, dass der Code sehr langsam ist oder vielleicht nicht alle Tasten belegt sind. Oder der Hersteller sendet Toggle-Bits, die das Leben erschweren. So geht man Code für Code durch, bis man etwas mehr oder minder passendes gefunden hat.

 

Image
JBMedia Codes Zuordnung

 

Der Ultra-Sconi macht Schluß damit! Statt den PC die Codes der Fernbedienung lernen zu lassen, lernt ab jetzt die Fernbedienung die Codes des PCs! Das bedeutet, Sie ordnen jedem Sconi Center Event einfach eine Codenummer zu. Über den Button 'Teach Remote' kann dieser Code der Fernbedienung beigebracht werden, das war's. Für diesen Zweck wurde ein spezieller JBMedia Code entwickelt, welcher sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:

  • Schnelligkeit: Er bietet eine hohe Wiederholrate, die schnelles Navigieren in großen Menüs ermöglicht. Durch eine sehr kurze Pause zwischen den Codes können Knöpfe ca. doppelt so schnell gedrückt werden wie bei herkömmlichen Codes (Release-Time 70 ms statt 150 ms)

  • Erkennungsgenauigkeit: Der Code wurde auf max. Erkennungsgenauigkeit ausgelegt und verfügt über Checkbits. Wo andere Codes vom Sconi bereits nicht mehr erkannt werden können, wird der JBMedia Code noch sicher empfangen. So wird die Reichweite der Fernbedienung gesteigert.

  • Zuverlässigkeit: Der Code ist klar struktiert und verzichtet auf unnötige Spielereien wie Toggle-Bits oder Release-Codes. Drückt man eine Taste auf der Fernbedienung, zeigt Sconi Center den Code im Klartext an: z.B. "JBM 22".


Insgesamt ergibt sich ein herausragender Bedienkomfort, der keine Wünsche offenlässt.


Der Ultra-Sconi ist ab sofort inkl. der Steuersoftware in unserem Online-Shop erhätlich. Verleihen Sie auch Ihrem Media-PC die unbegrenzten Steuerungsmöglichkeiten des Ultra-Sconis!



Image
Abmessungen (Dimension)




© jbmedia 2016 | info@jbmedia.de | Fax: +49.2191.4649925