Home arrow Section1 arrow Aktuelle News arrow airStudio 8.5 verfügbar - Individualisierung des Cloud Interfaces
Language
Main Menu
Home
Shop
Download
Community
FAQ
Service & Support
Kontakt
Archiv
Impressum
Datenschutzerklärung
airStudio 8.5 verfügbar - Individualisierung des Cloud Interfaces PDF Drucken E-Mail

Mit airStudio 8.5 wird es möglich, das Cloud-Interface mit eigenen Hintergrundbildern zu individualisieren. Dabei kann ein Bild sowohl für die Gesamtansicht, als auch für jede Zone festgelegt werden. Diese werden in der Cloud gespeichert, was eine hohe Auflösung und Qualität ermöglicht. Die Anzeige erfolgt auch auf mobilen Browsern, stellt sich aber speziell auf großen Bildschirmen äußerst ansprechend dar. Außerdem informiert das Cloud-Interface zukünftig über verfügbare airStudio Updates.

 

 

Ab sofort unterstützt der Light-Manager Air Sensoren und Fernbedienungen des Herstellers Kerui. Von Interesse könnten z.B. Bewegungsmelder sein, welche sich per Funkbefehl ein- und ausschalten lassen. So kann man die Melder scharf schalten, sobald man das Haus verlässt. Weiterhin werden Fensterkontakte und andere Sensoren aus dem Bereich Haussicherheit angeboten.

Apropos Sicherheit - ab sofort können Olympia Protect Alarmanlagen über den Light-Manager scharf und unscharf geschaltet werden. Dies ermöglicht in Verbindung mit Alexa natürlich auch das komfortable Scharfstellen der Anlage beim Verlassen des Hauses. Ein kurzes "Alexa, Alarmanlage ein" reicht aus, um diese zu aktivieren. 

Auf Kundenwunsch wurde außerdem der Empfang von Somfy RTS Signalen ermöglicht. Gesendet werden konnten diese ja schon recht lange. Mittels der Empfangsfunktion ist so möglich, Schaltzustände, welche per Somfy Fernbedienungen ausgelöst wurden, zu erfassen und somit stets den aktuellen Zustand in der Bedienoberfläche darstellen zu können.

Ein weiteres neues Features, welches man ebenfalls im Bereich Sicherheit verorten könnte, ist die optionale Darstellung von IP-Kameras in einem 3er-Raster. So wird die Verwaltung von mehrere Kameras deutlich angenehmer gestaltet. Aktiviert wird die Option in der Aktorenverwaltung auf der Registerkarte IP-Kameras.

 

Schließlich wurden einige kleinere Fehler in der aktuellen Version beseitigt. So wird nun bei POST und PUT Requests automatisch der Header text/plain verwendet, wenn die Zeichen Codierung abgeschaltet ist. Die Präzision beim Senden von IR-Signalen wurde erhöht. Dies wirkt sich auch bei bereits gelernten Signalen positiv aus. Schließlich wurde Theme 3 entfernt, da Theme 1 nun ab sofort vollkommen Offline-sicher ist. D.h. wenn Theme 1 gewählt wird, läßt sich der Light-Manager bei ausgefallener Internetverbindung immer noch einwandfrei bedienen. Es braucht also nichts aus dem Internet nachgeladen zu werden. Theme 1 ist damit die optimale Ergänzung zum Cloud-Interface.

Abschließend wie immer der Hinweis: Sollte das Interface nicht korrekt dargestellt werden, bitte den Browser Cache leeren. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Funktionen. :o)


© jbmedia 2016 | info@jbmedia.de | Fax: +49.2191.4649925